Mit mehr als 3.000 Prüfungszentren in 20 Ländern stehen telc – language tests seit über 45 Jahren für wissenschaftlich fundierte Prüfungen. „The European Language Certificates – die Europäischen Sprachenzertifikate“ basieren auf der Grundlage des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) und machen Fremdsprachenkompetenz unter kommunikativem Aspekt messbar, transparent und international vergleichbar. Derzeit bietet die gemeinnützige telc GmbH Prüfungen in zehn Sprachen an.

Unter dem Label telc Training bietet telc zudem praxisnahe Weiterbildungen für Lehrkräfte und Mitarbeitende im Bereich Sprachen an. Das stetig wachsende Angebot umfasst derzeit 70 Seminare und 4 Lehrgänge mit Zertifizierung aus den Bereichen Methodik/Didaktik, Integration und Alphabetisierung sowie Management und Prüfungsvorbereitung. Erfahren Sie mehr auf der Webseite unter www.telc.net.

Die gemeinnützige telc GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist Experte auf dem Gebiet standardisierter Sprachprüfungen und Weiterbildungen und bietet Ihnen den exklusiven Lehrgang „Zertifizierter Fremdsprachentrainer (m/w)“ in Kooperation mit dem Studium Generale der Universität Mannheim an. Erwerben Sie in vier Modulen (2 Semestern) fundierte Kenntnisse und praxisnahe Methoden zur Gestaltung eines modernen und kommunikativen Fremdsprachenunterrichts.

Für jede Veranstaltung erhalten Sie eine umfangreiche Seminarmappe sowie eine Teilnahmebescheinigung, mit der Sie die gelernten Inhalte nachweisen können. Im Anschluss an den Lehrgang haben Sie die Möglichkeit, durch Bestehen einer Praxisaufgabe das Zertifikat „Zertifizierter Fremdsprachentrainer (m/w)“ zu erwerben.

 

Der Lehrgang ist wie folgt aufgebaut: 

 

Pflichtbereich

 2 eintägige Workshops:

  • Fremdsprachliche Leistungen messen
  • Fremdsprachen kommunikativ lehren und lernen

Wahlpflichtbereich 1

 1 Workshop nach Wahl:

  • Lesen und Hören effektiv trainieren
  • Schreibtraining für den Fremdsprachenunterricht

Wahlpflichtbereich 2

 1 Workshop nach Wahl:

  • Die Mündliche Kommunikationsprüfung im Fach Englisch
  • Authentisches Material im Fremdsprachenunterricht
  • Neurodidaktik für Sprachlehrkräfte
  • Deutsch für Flüchtlinge und Asylbewerber

Praxisaufgabe

Die Praxisaufgabe umfasst insgesamt ca. 10 Seiten und ist Ca. 8 Wochen nach dem letzten Workshop-Termin in digitaler Form einzureichen.

Abschluss

Nach Bestehen der Praxisaufgabe wird das Zertifikat „Zertifizierter Fremdsprachentrainer (m/w)“ ausgestellt.

 

 

Kursnummer

500141: Fremdsprachen kommunikativ lehren und Lernen (Pflichtbereich)

KursleitungMargarita Görrissen
ZeitFreitag, 13. Oktober 2017 / 10.00 - 17.00 Uhr
OrtL15,14 B110
Teilnahmeentgelt:60€ (Externe: doppelte Kursgebühr)
Teilnehmerzahl:18

 

Inhalte:

 

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie Fremdsprachenkurse interaktiv gestalten und die kommunikativen Kompetenzen von Fremdsprachlernenden aktiv fördern.

Sie entdecken praxisorientierten Methoden und Sprechideen, mit denen Ihre Sprachenlernenden handlungsorientierte Gesprächssituationen in der Fremdsprache aktiv erleben und anwenden.

Sie erweitern Ihre Kenntnisse zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER), der die kommunikative, handlungsorientierte Kompetenz in den Vordergrund des modernen Fremdsprachenunterrichts stellt, und lernen Sprechübungen zielgruppengerecht einzusetzen.

So bauen Sie Sprechängste ab und bereiten Sprachenlernende bestmöglich auf authentische Kommunikationssituationen in der Zielsprache vor.


Kursnummer500142: Fremdsprachliche Leistungen messen (Pflichtbereich)
KursleitungBrigitte von Kenne
ZeitSamstag, 02. Dezember 2017 / 10.00 - 17.00 Uhr
OrtL15,14 B110
Teilnahmeentgelt:60€ (Externe: doppelte Kursgebühr)
Teilnehmerzahl:18

 

Inhalte:

Sie entdecken den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) und erfahren, wie Sie fremdsprachliche Kompetenzen bei Sprachenlernenden richtig messen und bewerten. Sie lernen den Unterschied zwischen informellen und formellen Sprachtests sowie die Qualitätskriterien zentralisierter Sprachprüfungen kennen. Darüber hinaus analysieren Sie die Teilbereiche mündlicher und schriftlicher Sprachkompetenzen und lernen einfache Testaufgaben selbst zu erstellen.

Darauf aufbauend lernen Sie den Prüfungsaufbau, die Bewertungskriterien und die Zielsetzungen der telc Sprachprüfungen kennen und trainieren die Bewertung mündlicher und schriftlicher Kompetenzen anhand von Bewertungskriterien.

Tipps zur gezielten Vorbereitung auf Sprachprüfungen runden den Workshop ab.


Kursnummer500143: Schreibtraining für den Fremdsprachenunterricht (Wahlpflichtbereich 1)
KursleitungIrmela Franjkovic
Samstag, 18. November 2017 / 10.00 - 17.00 Uhr
OrtL15,14 B110
Teilnahmeentgelt:60€ (Externe: doppelte Kursgebühr)
Teilnehmerzahl:18

 

Inhalte:

In diesem Workshop lernen Sie vielfältige Schreibideen und Methoden kennen, mit denen Sprachenlernende das Schreiben in der fremden Sprache effektiv trainieren.

Am Beispiel abwechslungsreicher Bild-, Musik- und Textimpulse erfahren Sie, wie Sie kreative Schreibanlässe selbst gestalten. Sie analysieren die einzelnen Planungsschritte und lernen Schreibprozesse im Sprachkurs richtig anzuleiten.

Darüber hinaus vertiefen Sie Ihre Kenntnisse über den Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) und erarbeiten am Beispiel der telc Deutsch-Prüfungen, wie Sie Sprachenlernende auf jeder Kompetenzstufe auf Sprachprüfungen vorbereiten.

Methoden der Korrektur und Evaluation runden den Workshop ab.

 

 

Die Anmeldung erfolgt über die Online Anmeldung

www.studiumgenerale.uni-mannheim.de/de/kommunikationskurse/